Pressemitteilungen
rss


  • Fotos herunterladen
    • spielberg-1
    • spielberg-2
    • spielberg-3
    • spielberg-4
    • spielberg-5
    • spielberg-6
    • spielberg-7
    • spielberg-8
    • spielberg-9
 

11.07.2013

COMEBACK MIT VOLLGAS

Comeback mit Vollgas:
25.000 Besucher bei der Truck Race Trophy in Spielberg

Für die Piloten des Teams Renault Trucks MKR-Technology hat sich der Zwischenstopp in Spielberg ausgezahlt. Sie lieferten vor der einmaligen Kulisse von 25.000 Besuchern bei allen vier Rennen eine sportlich souveräne Leistung. Adam Lacko konnte sogar einen Sieg einfahren.

Der Red Bull Ring in Spielberg war ein gutes Pflaster für den vierten Saisonstopp der FIA Truck Race Europameisterschaft 2013. Das Comeback der Truck Race Trophy in der Steiermark nach einer Pause von immerhin zehn Jahren lockte nicht weniger als 25.000 Besucher an. Für die beiden Piloten des Teams Renault Trucks MKR-Technology verlief der Abstecher nach Österreich ebenfalls ganz nach ihren Vorstellungen. Adam Lacko und Markus Bösiger landeten bei allen vier Rennen auf den Punkterängen. Lacko sicherte sich beim zweiten Rennen den obersten Platz am Siegespodest. Mit 91 Punkten belegt er in der FIA Truck Race Europameisterschaft 2013 aktuell den 6. Platz. Bösigers beste Platzierung in Spielberg ist ein 4. Platz beim vierten Rennen, wobei er nur knapp einen Platz am Siegespodest verpasste. Er liegt im Europameisterschafts-Klassement auf Platz 8 mit 72 Punkten. In der Teamwertung holte das Team Renault Trucks MKR-Technology in Spielberg weitere 43 Punkte und sicherte damit den 3. Platz weiter ab. Derzeit hält man bei 194 Punkten.

Auch abseits der 2,3 Kilometer langen Rennstrecke hatte die Truck Race Trophy am Red Bull Ring vieles zu bieten. Der Franzose Patrick Bourny zeigte mit seinem Wheeling Truck und seinem Looping Truck mehrmals täglich, was sich mit einem Lkw so alles anstellen lässt. Das offene Fahrerlager erwies sich wie bei jedem Rennwochenende der FIA Truck Race Europameisterschaft als echter Besuchermagnet.

Mitten in diesem Spektakel präsentierte Renault Trucks zwei Fahrzeuge der komplett neuen Fernverkehrsreihe. Ausgestellt waren ein Renault Trucks T 460 und ein Renault Trucks T 520 in der Version High Sleeper Cab mit komplett ebenem Boden in der Kabine. Neben einem umfassenden Entertainment-Programm konnten die Besucher im Zelt von Renault Trucks auch an einem attraktiven Gewinnspiel teilnehmen.

Um die zusätzliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs um 5 % im Vergleich zu den Vorgängermodellen zu verdeutlichen, gab es für die Besucher die Möglichkeit, am Fuel Eco Run teilzunehmen. Bei diesem Bungee Run galt es mit einem Hüftgurt an Gummiseilen befestigt die längste Reichweite zu erzielen.

Die beliebten Truck Race-Simulatoren waren auch in Spielberg vor Ort und das Interesse, die schnellste Zeit einzufahren, war nicht nur wegen dem Gewinnspiel groß.

Das nächste Rennen der Truck Racing-Saison findet vom 12. – 14. Juli am Nürburgring in Deutschland statt.

 

Bildlegende:

Die beiden Racing Trucks des Renault Trucks MKR-Teams zauberten bei der Truck Race Trophy am Red Bull Ring in Spielberg eine souveräne Leistung auf den Asphalt.

Renault Trucks präsentierte am Rennwochenende erstmals in Österreich zwei Fahrzeuge der komplett erneuerten Fernverkehrsreihe T.

Wie auf der Rennstrecke lieferten sich auch die Besucher an den Truck Race-Simulatoren heiße Rennen. Beim Fuel Eco Run matchten sich Groß und Klein um die weiteste Distanz. Auch ein Merchandising-Stand war vor Ort, bei dem man sich mit der neuesten Kollektion einkleiden konnte.

Fotos: © Renault Trucks

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Mag. (FH) Barbara Legenstein
Telefon: +43 (0)5 7500-400 13
E-Mail: barbara.legenstein@renault-trucks.com

 

Download der Pressemitteilung als pdf

Besuchen Sie unsere Truck Racing Website