Pressemitteilungen
rss


  • Fotos herunterladen
    • optifuel-challenge-1
    • optifuel-challenge-2
    • optifuel-challenge-3
 

24.01.2014

OPTIFUEL CHALLENGE 2014

OPTIFUEL CHALLENGE 2014 STARTET IM APRIL

Am 1. April erfolgt der offizielle Startschuss zur Optifuel Challenge 2014 von Renault Trucks. Bei der zweiten Auflage des Wettbewerbes für wirtschaftliches Fahren natürlich mit dabei sind die neuen Renault Trucks T-Modelle für den Fernverkehr. Auch auf Unternehmer und Fuhrparkleiter warten interessante Aufgaben.

Die Optifuel Challenge von Renault Trucks geht in die nächste Runde. Im Handgepäck des an vier Standorten quer durch Österreich stattfindenden Wettbewerbes (genaue Termine siehe Info-Kasten) sind neben den neuen Renault Trucks T-Modellen auch einige interessante Neuerungen im Ablauf. So sind diesmal auch die Unternehmer bzw. Fuhrparkleiter gefragt. In der Vorausscheidung der Tour haben sie die Möglichkeit, einen Fragebogen zum Thema Wirtschaftlichkeit auszufüllen, der zur Wertung herangezogen wird. Schafft es ihr Fahrer bis ins Österreich-Finale, schlupfen sie in die Rolle des Teamchefs und coachen ihren Mitarbeiter zwischen den beiden im öffentlichen Verkehr gefahrenen Wertungsrunden, um weitere Verbesserungspotentiale auszuloten. Als objektive Basis dafür stehen ihnen die auf der ersten Runde mit Optifuel Infomax gesammelten Daten zur Verfügung.

Spannende Testfahrten

Für Spannung auf den Testfahrten, wer letztlich den wirtschaftlichsten Kraftstoffverbrauch auf den Asphalt zaubert, ist vom ersten Meter an gesorgt. Alleine die neuen Renault Trucks T-Modelle sind durch ihr komplett neues Fahrzeugkonzept um bis zu 5 % sparsamer als ihre Vorgängermodelle unterwegs. Verantwortlich dafür sind u. a. die um 12° geneigte Windschutzscheibe sowie die im Grundriss einem Trapez gleichende Kabine. Ein ebenfalls aus wirtschaftlicher Sicht angenehmer Nebeneffekt dieser Maßnahmen ist der um bis zu 12 % verbesserte Luftwiderstandskoeffizient. Die bei allen Messfahrten eingesetzten Renault Trucks T 460 Optifuel-Sattelzüge kommen direkt aus der Renault Trucks Zentrale in Lyon und sind bei den nationalen Vorrunden quer durch Europa im Einsatz. Um das Fahrverhalten der Lkw möglichst alltagskonform zu gestalten, sind die Sattelzüge auf jeweils rund 30 Tonnen ausgeladen.

Optifuel Training als optimale Basis

Wie schon bei der Optifuel Challenge 2012 nimmt auch bei der aktuellen Neuauflage des Wettbewerbes das von Renault Trucks gemeinsam mit der ÖAMTC Fahrtechnik angebotene Optifuel Training eine wesentliche Rolle ein. Ist es doch die objektive Basis dafür, bei den vier Vorrunden die Tages-Sieger zu ermitteln. Nicht zu vergessen: Die Trainings sind für die gesetzlich vorgeschriebene Berufskraftfahrerweiterbildung anrechenbar.

Unverändert attraktiv sind die Preise, die im Österreich-Finale und im Herbst auch beim internationalen Finale auf die Teilnehmer warten. Der Erstplatzierte der nationalen Vorausscheidung fährt mit zwei VIP-Tickets in der Tasche zur Truck Race Trophy nach Spielberg. Der Zweit- und Drittplatzierte sichert sich die Teilnahme an einem Personal Coaching für Pkw oder Motorrad bei der ÖAMTC Fahrtechnik. Der Arbeitgeber des Österreich-Siegers hat die Möglichkeit, drei Monate lang ein Renault Trucks T-Demofahrzeug im täglichen Einsatz genauer unter die Lupe zu nehmen.

Dem Gewinner des internationalen Finales winken Einkaufsgutscheine in der Höhe von € 8.000. Seinem Unternehmer spendiert Renault Trucks ein Jahr lang die Miete für einen Renault Trucks T Optifuel.

Alle Infos zur Optifuel Challenge 2014 finden Sie auch hier.

Zeitplan

Die vier Vorrunden der Optifuel Challenge 2014 von Renault Trucks finden statt:

1. April: ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf (NÖ)
2. April: ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Lang/Lebring (Stmk)
4. April: ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Saalfelden/Brandlhof (S)
10. April: ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Marchtrenk (OÖ)

Österreich-Finale:

12. April: ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Melk/Wachauring (NÖ)


Bildlegende:

Optifuel Challenge 1.jpg: Fortsetzung – die Optifuel Challenge von Renault Trucks geht in die nächste Runde.

Optifuel Challenge 2.jpg: Optimal – bei den Wertungsrunden sind die Teilnehmer der Optifuel Challenge mit Renault Trucks T 460 Optifuel-Sattelzügen unterwegs.

Optifuel Challenge 3.jpg: Vorbereitet – das im Rahmen der Optifuel Challenge absolvierte Optifuel Training zählt auch für die gesetzlich vorgeschriebene Berufskraftfahrerweiterbildung.


Fotos: © Renault Trucks


Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Mag. (FH) Barbara Legenstein
Telefon: +43 (0)5 7500-400 13
E-Mail: barbara.legenstein@renault-trucks.com


Download der Pressemitteilung als pdf