Pressemitteilungen
rss


  • Fotos herunterladen
    • melk157
    • melk186
    • 050_optifuel_challenge_teesdorf_print
    • melk049
 

15.04.2014

Optifuel Champion kommt aus der Steiermark

SteirermEn ARE very good

Der Gewinner der Optifuel Challenge 2014 kommt aus der Steiermark. Rene Kungl von Drasko-Trans wird Österreich im Herbst beim großen Europa-Finale der Optifuel Challenge in Frankreich vertreten. Der Hauptpreis: ein Renault Trucks T für ein Jahr sowie ein großzügig dotierter Warengutschein.

Der Entschluss von Renault Trucks, bei der zweiten Auflage der Optifuel Challenge erstmals auf den Teamgedanken zu setzen, hat sich gelohnt. Auf jeden Fall für Christian Draskowitsch und Rene Kungl. Nach den gemeinsamen Auftritten bei einer der vier Vorrunden sowie dem Österreich-Finale am Wachauring in Melk werden beide im Herbst gemeinsam nach Frankreich reisen, um Österreich beim großen Europa-Finale der Optifuel Challenge zu vertreten. Dass Chauffeur Rene Kungl plötzlich einer der Teilnehmer der Optifuel Challenge 2014 war, hat er seinem Chef Christian Draskowitsch zu verdanken. „Mir war klar, wenn es einer meiner Fahrer schafft, dann Rene Kungl“, erzählt der Transportunternehmer. Sein Mitarbeiter konnte sich mit der ohne eigenes Zutun erfolgten Anmeldung auf Anhieb anfreunden. „Durch die Teilnahme an der Vorrunde und dem Österreich-Finale sehe ich meinen Beruf aus einem ganz anderen Blickwinkel. Es hat einfach Spaß gemacht festzustellen, dass es auch andere Fahrer gibt, die ihren Job mit Ehrgeiz erledigen“, sagt Kungl.


Unternehmer als Teamchef

Die Kombination von Fahrer und Unternehmer hat bei der Optifuel Challenge 2014 durchwegs positive Resonanz hervorgerufen. Zur Erinnerung: Bei den vier Vorrunden war im Gegensatz zur Optifuel Challenge 2012 auch das Know-how der Transportunternehmer gefragt. Während ihre Mitarbeiter bei den zwei Wertungsrunden ihre Klasse unter Beweis stellen mussten, war es bei den Arbeitgebern ein Fragebogen mit kniffligen Fragen rund um das Thema Wirtschaftlichkeit, den es zu beantworten galt. Das Ergebnis dieses Fragebogens floss im Österreich-Finale wiederum in das Endergebnis mit ein. Den Vergleich einer Fußballmannschaft, bei der Trainer und Spieler stets in dieselbe Richtung agieren sollten, findet Christian Draskowitsch alles andere als überzogen. „Den Job als Teamchef übernehme ich in meiner Firma gerne, nachdem ich weiß, dass ich im Arbeitsalltag auf zuverlässige Mitarbeiter setzen kann.“ Der Steirer ist von Graz aus mit zehn Lkw im nationalen und internationalen Fernverkehr unterwegs.

Europa-Finale im Herbst

Den gemeinsamen Auftritt beim Europa-Finale im Herbst in Frankreich haben sich beide schon im Kalender vorgemerkt. Ein Platz am Siegerpodest zahlt sich bei dem groß angelegten Event erneut für Fahrer und Unternehmer aus. Auf den siegreichen Chauffeur wartet ein Warengutschein in der Höhe von € 8.000, der bei internationalen Handelspartnern eingelöst werden kann. Der Unternehmer darf sich ein Jahr lang über einen kostenlos zur Verfügung gestellten Renault Trucks T freuen. „Sollte es in Frankreich genauso gut laufen wie bei der Vorrunde und im Österreich-Finale, rechne ich mir durchaus gute Chancen auf eine Spitzenplatzierung aus“, meint Rene Kungl. Der Sieg bei der nationalen Vorausscheidung hat sich für ihn und seinen Chef ohnehin schon ausgezahlt. Der Optifuel Champion 2014 fährt zur Truck Race Trophy nach Spielberg. Christian Draskowitsch bekommt einen Renault Trucks T inklusive Optifleet für 3 Monate kostenlos zur Verfügung gestellt.


Bildlegende:

Melk 157 & 186: Siegertypen – Rene Kungl und Christian Draskowitsch werden Österreich beim großen Europa-Finale der Optifuel Challenge 2014 in Frankreich vertreten.

Teesdorf 050 & Melk 049: Sparsam – Vier Renault Trucks T Optifuel kamen während der Optifuel Challenge zum Einsatz.


Den Link zur Fotogalerie der Optifuel Challenge Österreich 2014 finden Sie auf www.renault-trucks.at/optifuel-challenge. Geben Sie uns einfach den Bildnamen bekannt und wir senden Ihnen das Foto in Druckauflösung zu. Dort finden Sie auch die Berichterstattung zur Tour.

Fotos: © Renault Trucks

Hier das Video zum Finale der Optifuel Challenge


Renault Trucks Optifuel Challenge Österreich 2014 – Die Gewinner:

1. Platz: Drasko-Trans: Rene Kungl (Fahrer) & Christian Draskowitsch (Inhaber)
2. Platz: Berger Logistik GmbH: Robert Daxauer (Fahrer) & Alois Schrettl (Fuhrparkleiter)
3. Platz: Perlinger Gemüse GmbH: Franz Thullner (Fahrer) & Roland Ösze (Fuhrparkleiter)


Renault Trucks Optifuel Challenge Österreich 2014 – Die Trucks:


4 Renault Trucks T 460 Optifuel 4x2 SZM
DTI 11 / Optidriver Getriebe
Voith Retarder
Michelin XLine Energy Bereifung + Alcoa Aluminiumräder
Fuel Eco Pack

Die Auswertung der Daten während des Wettbewerbes erfolgte mit der Software Optifuel Infomax.


Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Mag. (FH) Barbara Legenstein
Telefon: +43 (0)5 7500-400 13
E-Mail: barbara.legenstein@renault-trucks.com

Download der Pressemitteilung als pdf