Pressemitteilungen
rss


  • Fotos herunterladen
    • construction-days-1
    • construction-days-2
    • construction-days-3
    • construction-days-4
    • construction-days-5
    • construction-days-6
    • construction-days-7
    • construction-days-8
    • construction-days-9
    • construction-days-10
    • construction-days-11
 

27.04.2015

Renault Trucks Construction Days 2015

In freier Wildbahn

Zwei Locations mit anspruchsvollen Testmöglichkeiten, die komplette Flotte an Euro 6 Baustellenfahrzeugen von Renault Trucks und jede Menge Besucher. Das waren die Renault Trucks Construction Days 2015.

Oberndorf in Tirol und Unterpremstätten in der Steiermark waren in den vergangenen Wochen die geographischen Mittelpunkte der Baustellenaktivitäten von Renault Trucks in Österreich. Sowohl bei der Hartsteinwerk Kitzbühel GesmbH wie auch bei der Schotter- und Betonwerk Karl Schwarzl Betriebsges.m.b.H. gastierten die Renault Trucks Construction Days 2015 und verwandelten das Areal der Betriebe für jeweils ein Wochenende in die wahrscheinlich größten Baustellen-Teststrecken des Landes. Mit im Reisegepäck hatte das Team von Renault Trucks die komplette neue Baustellen-Palette, vom wendigen Renault Master mit Pritsche bis hin zum alles überwindenden Renault Trucks K. Für durchwegs reale Bedingungen bei den Probefahrten der beladenen Lkw sorgten lange Anstiege und ebensolche Bergab-Passagen, bei denen die Interessenten die kraftvollen Motoren wie auch die ausdauernde Motorbremse genauer unter die Lupe nehmen konnten.

Baustellenspezifische Ausstattungsdetails

Dass oft harte Baustelleneinsätze und Komfort hinter dem Steuer eines Lkw längst kein Widerspruch mehr sein müssen, zeigt Renault Trucks bei der neuen Baufahrzeug-Palette u. a. mit einem speziellen Schaltprogramm für das automatisierte Optidriver Getriebe sowie mit einem auf die speziellen Anforderungen bei Einsätzen abseits befestigter Straßen maßgeschneiderten Tempomat. Beide unterscheiden sich in ihrer Arbeitsweise in vielen wesentlichen Punkten von ihren Kollegen aus dem Verteiler- und Fernverkehr. So reizt das Optidriver Getriebe das wirtschaftliche Drehzahlband der Motoren um eine Spur weiter aus, um für das flotte und sichere Weiterkommen im Gelände stets genügend Power parat zu haben. Der Offroad-Tempomat übernimmt schon bei höherer Schrittgeschwindigkeit das Kommando, wodurch sich der Fahrer voll und ganz auf das Manövrieren seines Lkw konzentrieren kann.

Comeback von OptiTrack

Ein Comeback in den neuen Renault Trucks Baustellenfahrzeugen erlebt auch der zuschaltbare Frontantrieb OptiTrack. Er liefert auf Knopfdruck zusätzliche Traktionskräfte an die Vorderachse, ohne dabei auf die sonst für einen Allradantrieb notwendigen Komponenten zurückgreifen zu müssen, was beim Eigengewicht des Fahrzeuges gut 600 Kilogramm spart. Der Trick dabei: Dank einer Anleihe aus dem Baumaschinenbereich braucht es keine mechanischen Verbindungen vom Getriebe in Richtung Vorderachse, sondern nur zwei direkt an der Achse angebrachte Radnabenmotoren. Das für Geschwindigkeiten bis zu 25 km/h ausgelegte System soll gerade auf den oft unwirtlichen letzten Metern bis zur Be- oder Entladestelle für den notwendigen Vortrieb sorgen.

Große Pläne

Das breite Grinsen, mit dem viele Besucher aus den Lkw-Kabinen der Testfahrzeuge ausgestiegen sind, zeigt recht deutlich, in welche Richtung die Aktivitäten von Renault Trucks am Bau gehen werden. Mit der neuen Fahrzeugfamilie will man den Wachstumskurs weiter fortsetzen und den für Baustelleneinsätzen wesentlichen Tugenden der Fahrzeuge, wie Robustheit oder dem Maximum an möglicher Nutzlast, zu einem noch größeren Bekanntheitsgrad verhelfen. Die bei den Renault Trucks Construction Days 2015 präsentierten 13 Lkw wechselten nach den Veranstaltungen in den Vorführfuhrpark von Renault Trucks und stehen als fix fertig aufgebaute Fahrzeuge Interessenten wie auch kurz entschlossenen Käufern zur Verfügung.

 

Bildlegende:

Construction Days 1&2.jpg: Renault Trucks präsentierte bei den Construction Days 2015 erstmals die komplette Palette an Euro 6 tauglichen Baustellenfahrzeugen in Österreich.

Construction Days 3-8.jpg: Die Teststrecken waren in jeder Hinsicht aus dem (Baustellen-)Leben gegriffen.

Construction Days 9-11.jpg: Im Windschatten der neuen Renault Trucks Baustellenfahrzeuge begeisterte auch der vierfache Trial-Staatsmeister Jonas Widschwendter mit seinen Auftritten.

Fotos: © Renault Trucks

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Mag. (FH) Barbara Legenstein
Telefon: +43 (0)5 7500-400 13
E-Mail: barbara.legenstein@renault-trucks.com


Download der Pressemitteilung als pdf