Pressemitteilungen
rss


  • Fotos herunterladen
    • rt_k-holztransporter-polleros_01
    • rt_k-holztransporter-polleros_03
    • rt_k-holztransporter-polleros_06
    • rt-k-holztransporter-polleros_04a
    • rt_k-holztransporter-polleros_02a
    • rt_k-holztransporter-polleros_05a
 

05.12.2018

RENAULT TRUCKS K ZEIGT AUCH IM HOLZVERKEHR SEINE STÄRKEN

Ab in den Forst

Frischen Wind hat der steirische Rundholzfrächter F&H Polleros mit dem ersten Renault Trucks K 520 6x6 in seinen Fuhrpark gebracht. Den überwiegenden Teil der Einsätze ist der Dreiachser im klassischen Vorlaufverkehr direkt aus dem Wald zum Verladebahnhof unterwegs.

Auf der Klagenfurter Holzmesse hat der bullige Dreiachser bereits interessierte Blicke auf sich gezogen. Im täglichen Einsatz, der den Renault Trucks K 520 6x6 rund 100 Kilometer rund um den Firmensitz im steirischen Langenwang bringt, hat sich daran kaum etwas geändert. „Ein Renault Trucks Lkw im typischen Holzverkehr ist in Österreich sicher nicht alltäglich. Nach unseren ersten Erfahrungen ist der Dreiachser bei unseren durchwegs harten Einsätzen aber voll auf Kurs unterwegs“, erzählt Franz Polleros, Geschäftsführer der F&H Polleros Holztransporte GmbH. Der Wunsch, etwas vollkommen Neues auszuprobieren war es, der ihn letztlich dazu führte, einen der ersten in Österreich auf die Straße gebrachten Renault Trucks K Holz-Lkw zu bestellen. Wobei Einsätze auf der Straße nur ein Teil des Alltagsgeschäfts des 520 PS starken Franzosen sind.

80 Prozent gehen auf die Bahn

„Wir haben das Glück, dass in unserem Einsatzgebiet noch zahlreiche Verladebahnhöfe in Betrieb sind“, erzählt der Unternehmer. Aus dem Wald sind es so maximal 30 bis 35 Kilometer, bis das frisch geschlägerte Holz auf Waggons verladen wird. 80 Prozent aller Fuhren wandern direkt auf die Bahn. Topographisch geht es für den Renault Trucks K dabei so gut wie immer bergauf oder bergab. „Bei Steigungen von bis zu 18 Prozent lernst du den kraftvollen Motor und das perfekt abgestimmte, automatisierte Getriebe schätzen, bei Bergabfahrten die Motorbremse Optibrake+“, lobt Franz Polleros. In Extremsituationen, wie beim Wenden im Wald unter extrem beengten Platzverhältnissen, hat sein Fahrer auch die Kriechgänge des Optidriver Xtended Getriebes schätzen gelernt. „Der kraftvollste Motor ist nur so gut wie das Getriebe, das die Traktion in möglichst allen Fahrsituationen auf die Fahrbahn bringt. Egal ob auf unwirtlichem Untergrund im Forst oder auf befestigten Straßen.“

Größte Kabine ist Pflicht

Beim Platzangebot für seinen Fahrer hat Franz Polleros bewusst keine Abstriche gemacht. Dementsprechend ist sein Renault Trucks K 520 6x6 auch mit der größten verfügbaren Kabine bestückt. „Es stimmt schon, dass wir größtenteils im Nahverkehr unterwegs sind. In unserem Geschäft hast du aber zumindest fünf Jacken und mindestens eine komplette Reservemontur mit dabei“, berichtet der Transportunternehmer aus der Praxis. Und wer sich schon einmal bei dichtem Schneetreiben nach dem Anlegen der Ketten umziehen musste, lernt es sehr schnell schätzen, wenn die Kabine so groß ist, dass dies bequem im Stehen passieren kann.

Der Renault Trucks K 520 6x6 wird übrigens nicht lange der einzige Lkw mit dem Rhombus am Kühlergrill im Fuhrpark der F&H Polleros Holztransporte GmbH bleiben. Die Bestellung für ein zweites, vollkommen gleich konfiguriertes Fahrzeug, ist im heurigen Spätherbst bereits rausgegangen.

 

Bildlegende:
RT_K Holztransporter Polleros_01-03: Das steirische Transportunternehmen F&H Polleros setzt im anspruchsvollen Holzverkehr seit wenigen Wochen auf einen Renault Trucks K 520 6x6.

RT_K Holztransporter Polleros_04-06: „Die Abstimmung von Motor und Getriebe sind für den Einsatz im Holzverkehr ideal“, lobt Fahrer Stefan Gletthofer.


Fotos: © Renault Trucks – Volvo Group Austria

 

Über Renault Trucks

Der französische LKW-Hersteller Renault Trucks, der über mehr als ein Jahrhundert einschlägige Fachkenntnis verfügt, bietet Transportunternehmern eine Reihe von Fahrzeugen (von 2,8- bis 120-Tonner) und Serviceleistungen speziell für die Bereiche des Lieferverkehrs, des Bausektors und der Langstreckentransporte an. Die robusten und zuverlässigen LKW von Renault Trucks mit ihrem kontrollierten Kraftstoffverbrauch ermöglichen eine erhöhte Produktivität und eine Senkung der Betriebskosten. Die Fahrzeuge von Renault Trucks werden über ein Netzwerk von über 1.500 Servicezentren weltweit vertrieben und gewartet. Die Konzeption und Montage der LKW von Renault Trucks sowie die Fertigung des Großteils ihrer Bestandteile erfolgt in Frankreich.

Renault Trucks ist Teil der Volvo-Gruppe, einem der größten Hersteller von LKW, Reise- und Linienbussen sowie Baumaschinen, Industrie- und Schiffsmotoren weltweit. Der Konzern stellt außerdem Komplettlösungen auf dem Gebiet der Finanzierung und der Serviceleistungen bereit. Die Volvo-Gruppe beschäftigt rund 95.000 Mitarbeiter; sie verfügt über Produktionsstandorte in 18 Ländern und verkauft ihre Produkte auf über 190 Märkten. Im Jahr 2017 erzielte die Volvo-Gruppe Umsätze in Höhe von € 35 Milliarden (335 Milliarden schwedische Kronen). Die Volvo-Gruppe ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Geschäftssitz in Göteborg, Schweden. Die Volvo-Aktien sind an der Nasdaq-Börse in Stockholm notiert.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Mag. (FH) Barbara Legenstein
Telefon: +43 (0)5 7500-400 13
E-Mail: barbara.legenstein@renault-trucks.com

Download der Pressemitteilung als PDF