Pressemitteilungen
rss


  • Fotos herunterladen
    • rt_t-high-2019_01-01
    • rt_d-2019
    • rt_baureihe-ze_1
    • rt_portrait_bruno_blin_1
 

20.03.2019

RENAULT TRUCKS VERZEICHNET 2018 10 % VERKAUFSSTEIGERUNG

Renault Trucks konnte das Jahr 2018 mit einem Gesamtvolumen von 54.868 fakturierten Fahrzeugen abschließen und somit einen Anstieg von 10 % gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. In einem dynamischen europäischen Markt stärkte der französische Nutzfahrzeughersteller seine Positionen und erhöhte seinen Marktanteil im Segment über 16 t um 0,2 Punkte. In Frankreich konnte das Unternehmen seine dominante Position mit einem steigenden Marktanteil auf 28,1 % stabilisieren.

2018 verzeichnete das Unternehmen zum vierten Mal in Folge ein Umsatzwachstum. Die Fakturierungen des Herstellers stiegen im oberen und mittleren Segment um 7,6 % und im Segment der leichten Nutzfahrzeuge um 15 %.

Aufteilung der Fakturierungen nach Land

  • Europa (ohne Frankreich): 26.830 fakturierte Einheiten (+13,5 %)
  • Frankreich: 23.581 fakturierte Einheiten (+10,1 %)
  • Sonstiges Ausland: 4.457 fakturierte Einheiten (-8,8 %)


Starker Volumenanstieg in Europa

In einem dynamischen europäischen Markt für Fahrzeuge über 6 t, der um 4,2 % zunahm, verbuchte Renault Trucks einen Anstieg der Lieferungen um 7,6 %. So stieg der Marktanteil des französischen Nutzfahrzeugherstellers leicht um 0,1 Punkte auf 8,5 %.

Im Segment über 16 t stieg der Marktanteil des Unternehmens in Europa um 0,2 Punkte auf 8,9 %.

Bei Fahrzeugen zwischen 6 und 16 t ist ein Rückgang von 0,3 Prozentpunkten des Marktanteils (6,2 %) zu verzeichnen. Ein Rückgang der Zulassungen um 3,8 % erklärt sich durch das Ausscheiden des Modells Renault Trucks D Cab 2m aus dem Modellsortiment. Bei gleichem Umfang blieb die Marktpenetration jedoch gleich.

Mit einem Marktanteil von 28,1 % festigte das Unternehmen seine führende Position auf dem heimischen Markt in Frankreich.

Auslandsgeschäft geprägt von Volumenanstieg in Afrika

Im Ausland gingen die Auslieferungen des Unternehmens mit 4.457 fakturierten Fahrzeugen um 8,8 % zurück. Dieser Rücklauf erklärt sich durch die Einführung von Importquoten in Algerien im Jahr 2018. Besonders aktiv ist Renault Trucks in Afrika, wo die Volumen 2018 um 25 % gesteigert wurden. Im frankophonen Afrika hält Renault Trucks 20 % des Marktes für den oberen Leistungsbereich (+1 Punkt). Auch in der Türkei (+2,1 Punkte mit 5,8 % Marktanteilen) und auch im Mittleren Osten (+1,1 Punkte mit 6,4 % Marktanteilen) entwickelte sich das Geschäft 2018 gut.

Gebrauchtfahrzeuge Renault Trucks: Rekordanstieg von 23 %

2018 verzeichnet Renault Trucks mit 8.500 fakturierten Lkw eine Rekordumsatzsteigerung bei den Gebrauchtfahrzeugen von 23 %. Die Serviceangebote für Gebrauchtfahrzeuge zeigen auch eine gute Leistung, insbesondere durch die Herstellergarantie Selection mit einer um sechs Punkte gestiegenen Penetrationsrate von 18 %.

Renault Trucks setzt strategisch einen Schwerpunkt auf den Gebrauchtfahrzeugverkauf. 2017 eröffnete der Hersteller am Produktionsstandort in Bourg-en-Bresse eine Umrüstungswerkstatt für gebrauchte Lkw, die Used Trucks Factory. 2018 wurden in diesem Werk 400 gebrauchte Lkw umgerüstet und an die Anforderungen der Kunden angepasst (230 Lkw 2017). Langfristig sollen die Fahrzeuge aus der Used Trucks Factory 10 % des Gebrauchtfahrzeugumsatzes ausmachen. Nach dem T X-Road führte Renault Trucks 2018 ein weiteres Modell aus seiner Used Trucks Factory ein, den T P-Road, eine Sattelzugmaschine, die zum Fahrgestell umgebaut wurde.

In Frankreich ist Renault Trucks mit einem Marktanteil von 35 % im Segment über 6 t und 41 % im Segment der gebrauchten Fahrgestelle unbestrittener Marktführer. Mit seinen 120 Vertragshändlern verfügt Renault Trucks über das erste Gebraucht-Lkw-Netz in Frankreich.

Kundendienst: Umsatzsteigerung von 5 % im Ersatzteilgeschäft

Die Aftersales-Aktivitäten des Unternehmens verzeichneten einen soliden Anstieg des Ersatzteilumsatzes um 5 % und eine gute Entwicklung beim Verkauf der Wartungsverträge.

Mit 32.000 unter Vertrag stehenden Fahrzeugen stieg die Penetrationsrate der Wartungsverträge im Jahr 2018 um 5 Punkte auf 23,6 %. Heute profitieren 60.000 Fahrzeuge von einem Wartungsvertrag oder einer Verlängerung der Renault Trucks Garantie. Damit bietet Renault Trucks Transportunternehmern einen idealen Schutz, um völlig unbesorgt zu arbeiten, da der Hersteller die Garantie auf seine bei einer Renault Trucks Vertragswerkstatt montierten Ersatzteile auf zwei Jahre ohne Kilometerbegrenzung verlängert hat.

Renault Trucks bereitet die Zukunft vor

Die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen stand schon immer im Mittelpunkt der Bemühungen des Unternehmens. So unternimmt Renault Trucks alle Anstrengungen, um die EU-Grenzwerte für CO2-Emissionen einzuhalten.

Ende 2018 kündigte das Unternehmen die Markteinführung der Versionen 2019 der Baureihen Renault Trucks T, D und D Wide an, die den Kraftstoffverbrauch gegenüber den Vorgängerversionen um bis zu 7 % senken. Mit dem Laborfahrzeug Optifuel Lab 3 setzt das Unternehmen auch seine Forschung zur Effizienzsteigerung von Dieselfahrzeugen fort. Ziel ist es, bis 2020 den Verbrauch eines kompletten Lastzugs um 13 % zu senken.

Für eine sofortige Verbesserung der Luftqualität startet Renault Trucks 2019 den Vertrieb der Elektro-Fahrzeuge Renault Trucks D und D Wide Z.E., die im Werk in Blainville-sur-Orne hergestellt werden. Der Renault Master Z.E. wird bereits im Renault Trucks-Netz vertrieben.

Bildunterschriften:

RT_T High 2019: Der Renault Trucks T 2019 ist in zwei Lackierungen erhältlich und überzeugt mit mehr Komfort, einer Kraftstoffersparnis von 3 % und zusätzlicher CO2-Reduktion.

RT_D 2019: Die Fahrzeuge Renault Trucks D und D Wide in der Version 2019 sind mit neuen Motoren der Abgasnorm Euro 6 D ausgestattet und ermöglichen eine verbesserte Aerodynamik sowie eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauches um bis zu 7 %.

RT_Baureihe ZE: Renault Trucks bietet mit der Baureihe Renault Trucks Z.E. Elektro-Fahrzeuge von 3,5 bis 26 t für alle Nutzungen im Stadtverkehr an.

RT_Portrait_Bruno_Blin: Bruno Blin, Präsident Renault Trucks.

 

Über Renault Trucks

Der französische Lkw-Hersteller Renault Trucks bietet seit mehr als 100 Jahren Transportunternehmern weltweit Fahrzeuge (von 2,8- bis 120-Tonner) und Serviceleistungen speziell für die Bereiche Verteiler-, Bau- und Fernverkehr an. Die robusten und zuverlässigen Lkw von Renault Trucks mit ihrem effizienten Kraftstoffverbrauch ermöglichen eine erhöhte Profitabilität und eine Senkung der Betriebskosten. Die Fahrzeuge von Renault Trucks werden über ein Netzwerk von über 1.500 Standorten weltweit vertrieben und gewartet. Die Entwicklung und Montage der Lkw von Renault Trucks sowie die Fertigung des Großteils der Komponenten erfolgt in Frankreich.

Renault Trucks ist Teil der Volvo Gruppe, einem der größten Hersteller von Lkw, Reise- und Linienbussen sowie Baumaschinen, Industrie- und Schiffsmotoren weltweit. Der Konzern stellt außerdem Komplettlösungen auf dem Gebiet der Finanzierung und der Serviceleistungen bereit. Die Volvo Gruppe beschäftigt rund 95.000 Mitarbeiter; verfügt über Produktionsstandorte in 18 Ländern und verkauft ihre Produkte auf über 190 Märkten. Im Jahr 2017 erzielte die Volvo Gruppe Umsätze in Höhe von 35 Milliarden Euro (335 Milliarden schwedische Kronen). Die Volvo Gruppe ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Geschäftssitz in Göteborg, Schweden. Die Volvo Aktien sind an der Nasdaq-Börse in Stockholm notiert.

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Mag. (FH) Barbara Legenstein 
Telefon: +43 (0)5 7500-400 13
E-Mail:
barbara.legenstein@renault-trucks.com


Download der Pressemitteilung als pdf