Pressemitteilungen
rss


  • Fotos herunterladen
    • truck_racing_le_mans_2011_1
    • truck_racing_le_mans_2011_2
    • truck_racing_le_mans_2011_3
 

13.10.2011

TRUCK RACING LE MANS

RENAULT TRUCKS-MKR TECHNOLOGY KÄMPFTE BIS ZUM SCHLUSS


Das Gesetz des Wettkampfes ist hart, daran lässt sich nichts ändern. Trotz eines sehr schönen Wochenendes mit drei Siegen und sechs Podiumsplätzen beendete das Team Renault Trucks-MKR Technology die europäische Truck Racing Meisterschaft mit dem zweiten Platz. MKR Team 14 Juniors erzielte eine hervorragende Leistung und konnte sogar den dritten Platz einfahren! Das Team hat bis zum Ende gekämpft und kann auf seine Leistung stolz sein. Beliebt wie immer, konnte das 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit 53.700 Fans erneut einen Besucherrekord verzeichnen, eine Steigerung um 4% im Vergleich zu 2010. Dieses Rennen war für Renault Trucks auch die Gelegenheit, die Feierlichkeiten „20 Jahre Renault Magnum“ fortzusetzen.

Während der ersten Testläufe auf der Kultstrecke Bugatti von Le Mans begannen die drei Racing Trucks ihr Wochenende gleich mit drei Bestzeiten. Leider verhinderte dann eine Disqualifikation von zwei Trucks, dass das Team diesen Vorteil nutzen konnte. Es tröstete sich mit dem Podiumsplatz von Adam Lacko und später am Tag mit seinem Sieg im zweiten Rennen. Am Sonntag war es Markus Oestreich, der für einen Sieg im dritten Rennen sorgte und Adam Lacko bestieg den dritten Podiumsplatz. Oestreich beendete die Saison erfolgreich, da er als Sieger des letzten Rennens der Saison abschließt. Markus Bösiger erkämpfte Platz drei.

Auch wenn es dieses Mal nicht zum Europameistertitel gereicht hat, das Team Renault Trucks-MKR Technology hat sich bis zum Ende gut geschlagen und die guten Erfolge von Le Mans bringen das Team auf Platz zwei mit 654 Punkten. MKR Team 14 Juniors, bestehend aus Adam Lacko und Anthony Janiec, die beide eine tolle Saison gefahren sind, schließt knapp dahinter ab und erreicht den dritten Platz der Teamwertung (538 Punkte). In der Fahrerwertung kommt Adam Lacko auf Platz drei (317 Punkte), Markus Oestreich ist Vierter (287 Punkte) und Markus Bösiger Sechster (262 Punkte). Schon jetzt denkt das Team an die Saison 2012 mit demselben Ziel: Meister zu werden.

Was die französische Meisterschaft angeht hat das Team Aravi, das aus Mitarbeitern von Renault Trucks besteht, spannende Tage erlebt. Das ganze Wochenende über haben sich Lionel Montagne und sein Hauptkonkurrent bis zum Schluss einen hartnäckigen Kampf um Zehntelsekunden geliefert. Am Ende wurde er Sieger dieses Duells und errang den französischen Meistertitel mit seinem Renault Premium: Ein schöner Sieg für den früheren Autorennfahrer, für den es die erste Truck Racing Saison war!

Das 24-Stunden-Rennen hat wieder einmal zahlreiche Fans angezogen. Mehr als 53.700 Personen kamen an den beiden Renntagen. Nach den Feierlichkeiten „20 Jahre Renault Magnum“ in Magny-Cours im September wollte Renault Trucks die Anziehungskraft von Le Mans nutzen, um diese Feier fortzusetzen. Zahlreiche Renault Magnum waren also im Vorgelände der Strecke zu bestaunen. Einer unter ihnen hatte einen Auflieger, in dem eine Fotoausstellung die großen Entwicklungen und die bedeutenden Etappen dieses Kult-Fahrzeugs aufzeigte. Der Clou dieses Wochenendes aber war die Parade preisgekrönter Trucks auf der Bugatti-Strecke. Sie wurde eröffnet durch fünf Renault Magnum, welche die fünf Generationen dieses Trucks repräsentierten, gesteuert von Renault Trucks-Kunden. Begleitet von einem brillanten Feuerwerk wurden diese Renault Magnum von den Zuschauern unter einem Hupkonzert der anderen Trucks bejubelt. Wie in Magny-Cours im September konnten alle Zuschauer die große Leidenschaft der Kunden für dieses Fahrzeug spüren.

Das ganze Wochenende über konnte Renault Trucks knapp tausend französische und internationale Kunden, hier besonders Kunden aus Südafrika, Russland, Tschechien und Ungarn, begrüßen. Darunter 60 Kraftfahrer, die als Mitglieder des TruckDriver Club von Renault Trucks Frankreich geladen waren. Sie konnten, nahe am Stand von Renault Trucks-MKR Technology, das Rennen von der Renault Trucks-Terrasse mit direkter Sicht auf die Strecke verfolgen. Die Truck Racing Saison 2011 geht gerade zu Ende und schon richten sich die Blicke auf 2012 – auf eine neue Saison mit neuen Ambitionen.

 

Bildlegende:

Truck Racing Le Mans 1, 2 & 3: Auch wenn der Meistertitel nicht verteidigt werden konnte, war es mit drei Siegen, sechs Podiumsplätzen und 53.700 Zuschauern ein tolles letztes Rennen für diese Saison.

Fotos: © Renault Trucks

Download der Pressemitteilung als pdf

Besuchen Sie unsere Truck Racing Website